amigawiki

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

Übersetzungen dieser Seite?:

Seitenleiste

 Kategorien

 Familien

  Driven by DokuWiki
talk:parts:68060_mask  de:parts:68060_mask

68060 Masken und Fakes

=======
MC 68EC060 (75MHz) mit 3G59Y Maske

Die CPU 68060 ist in unterschiedlichen Strukturgrößen hergestellt worden. Diese sind als Masken-Nummern auf die CPU aufgedruckt. Je nach Maske wird die Wärmeabgabe beeinflusst. Einige haben sogar Fehler….

Timeline Motorola 68060-Familie

=======

Überschrift links        und rechts auch
  • PC-Typ ? Mask D11W ?01.12.1993

    erste Prototypen bzw. Vorabversionen

  • XC-Typ Mask 0F43G01.01.1995

    Serienmodelle mit kleinen Fehlern (F6)

  • XC-Typ Maske 1F43G01.01.1997

  • G56V01.07.1997

  • alle ?Ende 1998

    ab jetzt wird nur noch graviert

  • MC-Typ Maske 1E41J20.02.1999

    * oder auch die letzte Maske (Rev.6)
    Feb.99 PCN4460: Ankündigung der letzten Maske und gleichzeitig Wechsel von XC zu MC Link PDF\\

  • Motorola wird Freescale22.03.2004

    die Beschriftungen und Logos werden ab jetzt auf Freescale umgestellt
    Mrz.04 PCN9722: Umfirmierung Motorola → Freescale Link PDF

  • Produktionsende2008-2015 (?)

    letzte tatsächliche Produktion ?
    wahrscheinlich schon vor 2013

  • Ankündigung E-o-L(?)21.11.2013

    das viele der MC-Prozesooren aus dem Portfolio genommen werden, wobei das letzte Bestelldatum der 21.11.2014 ist
    letzte tatsächliche Produktion ?
    wahrscheinlich schon vor 2013

  • End of Life21.11.2015

    mit zweijähriger Vorankündigung werden u.a. alle 68×060 nicht mehr hergestellt und ausgeliefert
    Link PDF

(*) PCN = Motorola Product Change Notice

 Under Construction … Baustelle
… in Arbeit …

From 1994 to 1996, the 060 (at 50, 60 & 66 MHz) are produced with 3 versions and manufactured with 0.60um process :

  • XC68060RCxx that contains a PMMU and a FPU (Floating Point Unit = Coprocessor).
  • XC68LC060RCxx that contains a PMMU but NO FPU.
  • XC68EC060RCxx that contains NO PMMU and NO FPU.

These first 060 are manufactured with the 1F43G mask (Rev.1) and accept up to 66 MHz (70% of them). This mask has several bugs.

In 1996, the 1G65V mask appears for the three 060 models without one important bug on copro (F6). Later,

  • the EC & LC change to 2G65V with NO bugs at all.
  • the 'full' becomes 0E41J mask with NO bugs at all too.

FIXME Und die 7 vor der 3G59Y bedeutet ?

In 1998, the new 0.42um manufacturing process is used :
The EC & LC prefix change from XC to MC (final qualification) and their mask change from 2G59Y to 3G59Y :
The 'full' change from 0E41J mask to 1E41J but stays with XC prefix.

Ab 1999 wurde die letzte Revision 6 im 0.32um-Prozess hergestellt und der Status änderte sich bei allen Neuen von XC zu MC.


Fälschungen

=======
(_c68060rc50_c2_9545_01f43g)
Vertuschung
Kopfzeile

Leider habe ich bei Motorola/Freescale keine Zahlen zur Produktions-Menge und -Sorte gefunden. Auch gibt es nicht wirklich aussagekräftige Bilder und eindeutige Texte zum Thema Original und Fälschung. Der positive Effekt dabei ist, das die Fälscher genauso im Dunkeln tappen und damit die Meisten leicht zu erkennen sind. Ich werde mich hier NICHT auf die diversen Internet-Artikel und sonstiges 'Vom-Hören-Sagen' verlassen, sondern einzig allein auf eindeutige Aussagen von Motorola und eigenen Prüfungen. Die eindeutig als Fälschungen Entarnten habe ich natürlich nicht gekauft. Wozu auch ?!

Warum Fälschungen ? Ganz klar, hier geht es um viel, sehr viel Geld. Und keiner will die viel häufiger vorkommenden XC's oder EC/LC's kaufen.

Aber keine Panik: beim 68060 ist das gottseidank relativ einfach :-)


Merkmale MC68060

=======

ein echter und typischer MC68060RC50

(mc68000rc50_c2_9916_71E41J)

ABeinchen auf der Rückseite4 Reihen 206 Pins mit Lücken
BXC/MC 68060 RC 50 SchriftzugGravur ab Ende 1998,
Speed 50 oder 60
CKreis oder Dreieck oder 'Kiste' in der linken oberen Ecke nie weiß: Kreis/Dreieck(Spitze unten)
DSchriftzug S23328-00x an der linken Seite von links(!) zu lesenGravur S23328-002/3/4/6/?
Erechte obere Ecke erste Zeile: Masken-Versionweiß gedruckt 71E41J (nur bei MC)
Fzweite Zeile: 3-4 Ziffern dann Datecode Jahr+Kalenderwocheweiß gedruckt 9916 bis 08xx(?)
GPrüf- und Herstellungslandweiß gedruckt immer MALAYSIA
HGehäuse (eine Frage des Lichtes)ähnlich Terracotta, die Bilder unter 'Originale' treffen es ungefähr


Fakes

=======

Welche CPU hier im Innern arbeitet läßt sich hier natürlich nicht erraten. Allen gemeinsam ist, das ihre Kennzeichnungen nicht zusammen passen. Ich gehe mal davon aus, das kein Fälscher auf eine vollwertige MC-CPU etwas falsches aufdruckt. Apropos gedruckt: ab 1998 hat Motorola alles, bis auf die drei weißen Zeilen in der rechten oberen Ecke, graviert.

A B
1 fake_mc68000rc75_c4_0125_00e31f.jpg fake_mc68060rc50_xx_0023_02e31f.jpg
mc68000rc75_c4_0125_00e31f
aus dem Vollem geschöpft 8-O
downgrade zu 68000 m(
es gibt keinen 75iger
Maske falsch (die 00 ist Absicht?)
mc68060rc50_xx_0023_02e31f
Maske falsch
MC-Schriftzug weiß gedruckt
kein Kreis oder Dreieck ?
2
mc68060rc50_c2_0132_01g65v
es gibt keinen 75iger
Maske falsch
Weiß-Druck
mc68060rc50_c2_0416_01f43g
alles garviert ? Qualität?
however: Maske falsch
3
mc68060rc50_s2_0723_01g65v
Freescale paßt zwar zum Datecode 0723
aber die Maske ist sehr alt
mc68000rc50_s6_0329_71e41j
MC-Schriftzug nicht graviert, alle Positionen falsch
(Keramik-Farbe?)
4
mc68060rc50_t3_9923_71e31j
hier scheint alles richtig zu sein
aber warum steht in der Maske eine 3 ?
5
mc68060rc60_c2_0021_13e52k
MC-Logo und Schriftzug nicht graviert
Fantasie-Maske
mc68060rc60_t4_0036_01a13j
MC-Logo und Schriftzug nicht graviert
Fantasie-Maske

Legende: CPU-Name_MarkerForm+Keramikcode(?)_Datecode_Maske


Unsicher

=======

Original

=======

jamoy … gibt's denn auch Echte ??? Ja :-)

siehe Bild oben bei 'Merkmale' und diese hier:

Dreieick/004/71E41J/0109
Dreieick/006/71E41J/0823


Platzhalter XC68060, XC68EC060,

Übertaktung

=======

Die folgende Übertacktungs-Tabelle bezieht sich auf die unterschiedliche Masken-Versionen des 68060.

Maske max. Übertaktung Bedingung
1F43G 60 MHz nur mit guter Kühlung.
1G65V 66 MHz ohne Kühlung, passiv mit Kühlkörper kann zur eigenen Beruhigung gemacht werden.
2G59Y 75 MHz nur mit guter Kühlung.
3G59Y 75 MHz ohne Kühlung, passiv mit Kühlkörper kann zur eigenen Beruhigung gemacht werden.
1E41J 90 MHz nur mit guter Kühlung.
71E41J 100 MHz nur mit guter Kühlung. Mit aufwändigem Hack auf CSMKIII möglich. Mit geringem Aufwand auf Apollo 4060 möglich.
71E41J 133 MHz nur mit guter Kühlung auf speziellen Boards, nicht am Amiga verfügbar.

Modelle ohne MMU und/oder FPU schaffen in der Regel ca. 5 bis 10 MHz mehr.


www.amigawiki.org

Downloads / Links

=======
· Zuletzt geändert: 2017/08/11 22:07