amigawiki

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

Übersetzungen dieser Seite?:

Seitenleiste

 Kategorien

 Familien

  Driven by DokuWiki
talk:service:repair:power_connector  de:service:repair:power_connector

90%

Power-Stecker verkohlt

=======

FIXME Das Problem warum die Kontakte braun oder schwarz werden ist kein Kurzschluss. Wenn so was von einen Kurzschluss kommen würde, dann könnte man das Board wahrscheinlich in die Tonne treten oder sich ein Mobilé daraus basteln.

Grund ist ein Übergangswiderstand wegen schlechten Kontakt. Das kann durch Schmutz, schlechte Kontaktfläche o.ä. entstehen. Am Übergangswiderstand entsteht Hitze. Bei der 5 Volt Leitung fließen ein paar Amperé, da geht schon mal was. Im Laufe der Zeit wird der Kontakt nicht besser und so kann es sein, dass im Einschaltmoment so was wie Funkenschlag oder Minilichtbögen entstehen. Bei jedem Einschalten, bei jedem Fummeln am Stecker. Immer und immer wieder. verkohlt

Irgendwann sieht es dann so aus. Diese kurzzeitigen Unterbrechungen (durch den Funke) und wieder aufleben der Spannungsversorgung sind natürlich nicht besonders schön für die Halbleiter und andere Bauteile. Wenn man Glück hat, liegt das Netzteil als erstes auf der Strecke, aber manchmal kommt es zu mehrfach Defekten (Board, CPU, Platte, etc.)

Was auch ein Problem ist, ist dass die Kontakte nicht immer aus dem gleichen Material sind. Goldkontakt auf Goldkontakt (oder was immer so ausschaut wie eine Goldbeschichtung) ist gut. Und auch verzinkte Kontakte an beiden Seiten sind ok. Mischt man aber z.B. Goldkontakt am Netzteil mit verzinkten Mainboard Stecker, entsteht schnell ein Übergangswiderstand durch Korrosion, weil die beiden unterschiedlichen Metalle miteinander reagieren.

Und nun kommt bei Retrohardware auch noch dazu, dass vieles ermüdet ist (z.B. Elkos), dass durch Luftfeuchtigkeit Kontakte korrodiert sind. Das ganze gekoppelt mit einen kleinen Akkuschaden und/oder Elektrolytschaden und schon ist das Desaster perfekt. Das ist wohl auch der Grund, warum Retrobastler Ihre Kisten ständig öffnen und da rumfrickeln müssen. Nach dem Motto. Mein Amiga ist zickig und hat ein Eigenleben……

Dann noch ein cooles Busboard ohne elektronische Puffer (wo ich immer wieder Staune, dass so was zumindest streckenweise gut funktioniert) und der elektronische SuperGAU nimmt seinen Lauf. Mit tun immer die armen 1200er Board leid, die in einen Tower verfrachtet werden, mit so einen Busboard und unzureichender oder schlecht gelöster Spannungsversorgung, brrrrr……….gruselig.
Gruß botfixer

amigawiki.de

Links

=======
· Zuletzt geändert: 2013/02/24 07:27 (Externe Bearbeitung)